premium-fleisch-test-das-beste-fleisch-der-welt-kobe-beef-striploin-entrecote-mittelstueck

Luxus Fleisch im Test Wagyu – US Prime – Luma – Kobe – Irish Beef

Premium Luxus Fleisch im Test, natürlich vom Grill. Wir haben das teuerste und exklusivste Fleisch der Welt für euch grilliert und getestet.

Auf Einladung eines Kollegen haben sich sechs Männer und Fleischliebhaber in privatem Rahmen zu einer Fleisch Degustation der Extraklasse getroffen. Sämtliches Fleisch, welches über Luma Delikatessen Schweiz bezogen wurde, haben wir auf die gleiche Art und Weise auf einem Weber Gasgrill zubereitet und nach verschiedenen Kriterien individuell bewertet. Es gab kleinere Abweichungen zwischen verschiedenen Test-Essern, diese wurden bei der Gesamtbewertung berücksichtigt.

 

luxus fleisch grill test

Die Premium Fleisch Test Jury (ohne Chefredakteur, der musste fotografieren)

Günstigeres Luxus fleisch hat zum Teil besser abgeschnitten als das teuere

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass wir den ganzen Abend Fleisch von absoluter Spitzenqualität genossen haben. Angesichts der Kilopreise des einen oder anderen Stückes auch nicht verwunderlich. So hat auch “das beste Fleisch der Welt” das Original Kobe, welches übrigens mit Zertifikat geliefert wurde, den ersten Platz belegt. Es war zart wie Butter und ist einfach eine Klasse für sich. Wir empfehlen also, die 180.- für ein Steak zu sparen, es lohnt sich wirklich.

Überraschungen und Enttäuschungen

Dennoch gab es auch Überraschungen und kleinere Enttäuschungen. Positiv hervor gestochen ist das Irish Beef Stiploin vom Mittelstück mit einem Kilopreis von 70.- das günstigste im Test. Es bestach durch Zartheit und einem intensiven Geschmack. Auch sehr gut abgeschnitten und noch einigermassen bezahlbar war das US Prime Striploin (Entrecotes) mit einem Kilo-preis von CHF 117.-.

Luma Beef nur ein Marketing-Hype?

Mehr erwartet haben wir vom hochgehypten Luma Beef (Entrecote) und vom Wagyu (das einzige Filet im Test). Wagyu bedeutet übrigens nichts anderes als Japanisches Rind (Wa=Japan, gyu=Rind). Hier zeigte sich, dass jedes Stück Fleisch anders schmeckt und es manchmal auch etwas Glücksache ist wie zart das Fleisch ist. Die Redaktion hatte auch schon sehr gutes Wagyu und wir empfehlen durchaus es einmal zu probieren. Vom Luma Beef haben wir definitiv mehr erwartet. Es gab in der Schweiz sehr viele positive Presseberichte über die zwei innovativen Brüder aus Schaffhausen. Ihre Idee Fleisch durch einen speziellen Schimmelpilz zu veredeln wurde hochgelobt, auch von Gastro-Kritikern und Spitzenköchen. In unserem Test konnte das Luma Beef jedoch nicht restlos überzeugen. Für uns war das Entrecote vergleichbar mit einem in der Schweiz handelsüblichen Entrecote der höheren Preisklasse. Gerne werden wir aber wieder mal Luma Beef testen in der Zukunft.

 

Kobe Fleisch Grill Test Luxusfleisch

Das Original Kobe mit Zertifizierung hat der Jury am besten geschmeckt.

Original Kobe Beef erstaunlich fetthaltig

Eine weitere Überraschung war für diejenigen welche es noch nicht kannten: Kobe Beef ist erstaunlich fetthaltig. Die Jury (bestehend aus sechs Männern) hat das geliebt, Fett ist ja bekanntlich ein guter Geschmacksträger. Wir könnten uns aber vorstellen dass die eine oder andere Dame auf Diät ein etwas magereres Stück Fleisch dem Kobe Beef vorziehen würde. Obwohl es einen recht hohen Fettanteil hat soll es gesund sein. Ernährungswissenschaftler sagen ihm einen der höchsten Anteile an ungesättigten Fettsäuren nach, was den Cholesterinwert sogar senken soll.

Doch was genau macht das Kobe Beef aus und warum ist es so teuer?

Das wahre Kobe Beef – welches übrigens erst seit Kurzem überhaupt in der Schweiz erhältlich ist – stammt von reinrassigen Tajima-Rindern aus der japanischen Präfektur Hyogo im Verwaltungsbezirk von Kobe. Damit es als echt gilt, muss es von einem zertifizierten japanischen Züchter stammen welcher dem Verband der Wagyu-Züchter angehört. Es ranken sich viele Legenden um das Kobe Beef. Das bekannteste Gerücht ist, dass die Wagyus täglich mit Sake einmassiert und mit Bier getränkt werden. Weitere Mythen besagen dass die Tiere im Stall mit klassischer Musik berieselt und jedes Tier von einem Physiotherapeuten betreut wird. Doch davon ist wenig bis fast gar nichts wahr. Der wahre Grund für die hohe Qualität ist wohl in den Genen der Rinder zu finden. Das seit Jahrhunderten unverändert gebliebene Erbgut der Rinder macht es ihnen möglich, so viel Fett anzulegen, dass dieses unvergleichliche Fleisch entsteht. Jedes Tier verfügt über einen dokumentierten Stammbaum, der eine lückenlose Rückverfolgung vom Händler bis zum Züchter ermöglicht.

Rangliste Luxus Fleisch im Test:

Platz 1 (9.75 Punkte / 10)

premium-fleisch-test-das-beste-fleisch-der-welt-kobe-beef-striploin-entrecote-mittelstueck

Das teuerste war das Beste: Original Kobe Beef

Original Kobe Beef Striploin Entrecote Mittelstück Kilo 495.- Note 9.75

Platz 2 (9 Punkte / 10)

luxus-fleisch-test-grill-irish-beef-striploin

Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis: Irisch Beef Striploin

Irisch Beef Striploin Mittelstück Kilo 70.- Note 9

luxus-fleisch-test-grill-us-prime-striploin

Auch 9 Punkte für das US Prime Entrecotes

US Prime Striploin (Entrecotes) Mittelstück  Kilo 117.- Note 9

Platz 3 (8.75 Punkte / 10)

premium-grill-fleisch-test-japanisches-wagyu-a5plus-tenderloin-filet

Unser Wagyu im Test hatte nicht eine solche Marmorierung. Vielleicht hat es deshalb nicht so gut abgeschnitten.

Japanisches Wagyu A5+ Tenderloin (Filet) Kilo 390.-  Note 8.75

Platz 4 (8.5 Punkte / 10)

premium-fleisch-grill-test-spanish-old-cow-entrecote

Eine Überraschung war für uns die Spanisch Old Cow. Sehr lecker!

Spanisch Old Cow Entrecote Mittelstück – Dry Aged Kilo 115.- Note 8.5

Platz 5 (7.5 Punkte / 10)

premium-fleisch-test-luma-beef-entrecote

Hat die Jury zu sehr an ein handelsübliches Entrecotes aus der Schweiz erinnert: Luma Beef Entrecote

Luma Beef Entrecote Mittelstück – Kilo 139.- Note 7.5

Lesen Sie auch unseren Test Premium Fleisch von Migros und Coop im Test

 



'Luxus Fleisch im Test Wagyu – US Prime – Luma – Kobe – Irish Beef' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.